Verrückter Montag

Quelle: https://www.shirtpresswerk.de

 

Es ist wieder einer dieser Morgen, nix funktioniert, alles was schief gehen kann, geht auch schief: Murphys Gesetz. Mit Kindern werden solche Morgen um ein vielfaches grauenvoller, ja, ja, die Kleinen, können ja nix dafür, ja, ja.

Horror hat schon schlechte Laune und motzt spontan über alles. Kleinkinder sind ja wie Rucksäcke am Bahnhof, die können jederzeit hoch gehen. Am Morgen treten schon vielschichtige Probleme bei dem Kleinen auf. Der grüne statt der blaue Pulli mit dem bescheuert grinsenden Frosch drauf, der bei mir spontan schlechte Laune auslöst. Beim Frühstück die falsche Wurst, Kakao auf Trinktemperatur statt 34,16475436 ° Celsius (der sich später auf dem ganzen Fußboden breit machen wird und dann doch zum Froschpulli führt), und BOOM, eine Explosion, die man in der nächsten Postleitzahl noch hört. Locker bleiben ist angesagt, denn eine schreiende Mutter und ein 2 Jähriger die sich am Boden wälzen bringt Keinem was. Der Einzige der müde seine Cornflakes reinschaufelt ist Terror, heute mal von allem gelangweilt. Besser ist es, denn eine Hormonbombe kann ich nun wirklich nicht auch noch gebrauchen. „Verrückter Montag“ weiterlesen

Phobophobie

Haben Sie Angst vor etwas? Manche haben ja gewisse Abneigungen, aber andere haben richtige Ängste, Angststörungen, ja Phobien. Was ist denn genau gesagt eine Phobie? Der Duden sagt: „extreme Angst vor bestimmten Objekten oder Situationen“. Bei genauerem überlegen fällt mir an mir selbst nur die Angst vor dem Fliegen auf. Also wenn ich fliegen muss, mach ich das schon, aber wenn ich wählen kann dann ist mir ein schwankendes Schiff lieber.

Es gibt ja wirklich die kuriosesten Phobien. Nehmen wir mal die Chaetophobie, die Angst vor Haaren. Wäre manchmal gut, wenn Horror mal wieder meine langen Haare zwirbelt und ich in Starre bete er möge nicht allzu große Löcher auf dem Kopf reißen. „Phobophobie“ weiterlesen

How to schreib a Blog

Quelle: http://www.einfachbewusst.de

So nun ist es soweit, ich gehöre dazu, denke ich jedenfalls. Oder muss man erst einem Club für anonyme Blogger beitreten? Die geheime Bloggerloge? Ich denke nicht und wenn doch würde ich wahrscheinlich nicht mal die erste Aufnahmeprüfung schaffen.

Gut, denke ich, was willste denn schreiben? Ein erster Impuls flammt im Kopf auf, aber dennoch, erst mal gucken was so gibt. Wie im Kühlschrank, du weißt genau was drin ist, aber du machst ihn auf und erst mal gucken was es so gibt. Es gibt Blogs die würden für mich so gar nicht in Frage kommen, beispielsweise ein Gesundheitsblog. „Gesunde Rezepte für ein gesundes Leben“, ich bin süchtig na Nutella, das funktioniert nicht.

Oder: „Fit in den Tag ohne Genussmittel“ Ich bin ja schon froh, dass ich das Rauchen beendet habe und dann noch kein Alkohol oder anderes geiles Zeug wie Kaffee, schwierig. Normal brauch ich bei den Kindern Horror und Terror son Zeug nicht, aber wenn der 2 Jährige Horror mal wieder kein Bock zum Schlafen hat in der Nacht, ist der Kaffee mein Retter in den Tag, und wenn das Pubertier Terror den Tag gerockt hat, ist son kleiner Shot am Abend oder das gute Glas Weinchen schon beruhigend. JA, Alkohol ist keine Lösung, das ist Milch aber auch nicht. „How to schreib a Blog“ weiterlesen